Prinz Robert I., der Zahlenakrobat aus dem Elferrat

Prinz Robert der I., mit bürgerlichem Namen Robert Budde, und seine Prinzessin und Ehefrau Andrea haben sich im Füchtorfer Karneval kennengelernt und sind seit 22 Jahren ein Paar. Gemeinsam mit ihren Eltern und den Kindern Moritz (13 Jahre) und Lina (11 Jahre) wohnen sie auf dem Kirchvenn.

Prinz Robert ist 50 Jahre alt und wuchs als jüngstes von vier Kindern in der Füchtorfer Bauernschaft Elve auf. Beruflich ist der Sparkassenbetriebswirt beim westfälisch-lippischen Sparkassenverband als Referent für Banksteuerung tätig. Seine Begeisterung für den Karneval hat er von seinem Vater geerbt und dessen Platz im Elferrat 1999 übernommen. Im Elferrat war er dann unter anderem als Schatzmeister und zuletzt als Sitzungspräsident aktiv. In der Zeit zwischen 1994 und 2005 stand er zudem als Mitglied der Comedy-Gruppe „de Schäbbigen“ später „de Schäbbigen Dickmanns“ auf der Karnevalsbühne.
Neben dem Karneval engagiert er sich als Mitglied der FWG Sassenberg-Füchtorf kommunalpolitisch im Sassenberger Stadtrat und im Füchtorfer Ortsausschuss. Karten spielen, Aktivitäten mit dem Kegelclub „Da bleibt nicht´s stehn“ und wandern schaffen hierzu den nötigen Ausgleich. Wenn es dann die Zeit noch zulässt, geht er gerne zum Altherren-Fußball, Freitagssport oder zum Tischtennis.

Die 43-jährige Prinzessin Andrea ist ebenfalls gebürtige Füchtorferin und im Ort stark verwurzelt. Als gelernte Erzieherin arbeitet sie in der Kita „Abenteuerland“ in Sassenberg. Auch Andrea ist begeistere Karnevalistin und bühnenerprobt. Parallel zu Prinz Robert war sie in der Comedy-Gruppe „JuKo“ (Jungkolping) aktiv und hat in dieser Zeit auch ihren Mann kennen- und lieben gelernt. Aus den „JuKo“-Mädels hat sich recht schnell der Stammtisch „Eiskalte Engel“ entwickelt, mit dem Andrea auch heute noch regelmäßig unterwegs ist. In ihrer Freizeit spielt sie ansonsten gerne Karten und hält sich fit beim Montagssport. Seit diesem Jahr ist sie auch in der Theatergruppe der KFD aktiv.
Darüber hinaus engagiert sie sich ehrenamtlich und mit viel Engagement im Leitungsteam der Füchtorfer Bücherei.

Gemeinsame Zeit verbringt das Prinzenpaar gerne mit den Kindern, auf Reisen oder auf dem Fahrrad.

Prinz Robert der I. und Prinzessin Andrea die II. freuen sich auf die kommenden närrischen Tage und wünschen allen Närrinnen und Narren viel Spaß in der laufenden Session.

Die Prinzenrede unseres neuen Prinzenpaares 2024. Die kursiv geschriebenen Paragrafen wurden von unserer Prinzessin Andrea II. vorgetragen.

§ 1
Unser Prinzenhauptquartier findet ihr am Kirchvenn. In unmittelbarer Nachbarschaft wohnt Ex-Prinz Jo Schöne, gegenüber als Sassenberger Botschafter des KCK Tobias Möllenbeck. Für die Zeit unserer Regentschaft stellen wir und unsere Nachbarn das neue Füchtorfer Regierungsviertel. Der Kirchvenn wird in Prinzenvenn umbenannt. Unsere Nachbarn – allen voran Ulla Wessel und Tobias Möllenbeck – kümmern sich um Beschilderung und Dekoration.
§ 2
Seit über 30 Jahren bin ich im Kegelclub „Da bleibt nichts steh`n“ aktiv. Der Kegelclub hat sich in der Vergangenheit immer wieder kreativ gezeigt, wie z. B. bei der Organisation des ersten Füchtorfer Outdoor-Kegelturniers oder der Kegelbahn auf dem Füchtorfer Spargelfrühling. Was noch fehlte, war ein Prinz aus unseren Reihen. Nun ist es soweit und damit ist natürlich auch klar, dass meine Kegelbrüder tätig werden müssen. Eure Aufgabe ist der Bau unseres Prinzenwagens. Natürlich begleitet ihr diesen auch als unsere Leibgarde auf den Karnevalsumzügen. Oberwagenbaumeister sind Reinhard Niehoff und Markus Schöne.
§ 3
Den Mädels aus der Clique obliegt die Herstellung unseres prinzlichen Leibgetränks für den Rosenmontagsumzug. Getreu des in unserer Clique weit verbreiteten Musikgeschmacks sollte der edle Tropfen die Besucher des Rosenmontagsumzugs in eine „kaiserliche“ Stimmung versetzen. Die Koordination dieser Aufgabe legen wir in die Hände von Melanie Otte und Silke Lattermann.

§ 4
Seit 25 Jahren bin ich nun im Elferrat des KFV aktiv. Eine Zeit, die ich nicht missen möchte, und die mir viele Freundschaften über den Karneval hinaus geschenkt hat. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn ich am Rosenmontag viele meiner alten Wegbegleiter wiedersehen kann. Um dem Ganzen einen würdigen Rahmen zu geben, sollt auch ihr die Rosenmontagsbühne erklimmen. Wir wünschen uns von euch das Lied „für die Ewigkeit“, die Version bleibt euch überlassen. Die musikalische Leitung liegt bei Thomas Lietmann, die Organisation der Gruppe bei Olaf Elverkämper.
§ 5
Lange Zeit war ich in der Gruppe „JuKo“ im Füchtorfer Karneval aktiv. Ob als Starlight Express, Spargelköniginnen oder nicht ganz so tugendhafte ältere Damen – das Publikum konnten wir Jahr für Jahr begeistern. Inzwischen finden sich die meisten Akteure in meinem Stammtisch „Eiskalte Engel“ wieder. Da liegt es natürlich nahe, dass die Eiskalten Engel uns am Rosenmontag auf dem Tie an die legendären Auftritte zurückerinnern. Um Kostüme und Inszenierung kümmern sich Marion Sonnenberg und Nicole Gröne.

§ 6
Zeitgleich mit meiner Prinzessin habe auch ich im Jahre 1994 erstmals die Füchtorfer Karnevalsbühne betreten. Damals bei den „Schäbbigen“ und später dann bei den „Schäbbigen Dickmanns“. Die gemeinsamen Auftritte haben mir immer sehr viel Spaß gemacht und bleiben in schöner Erinnerung. Aber alleine bei der Erinnerung soll es auch hier nicht bleiben. Wir verpflichten die ehemaligen Akteure der Schäbbigen und der Schäbbigen Dickmanns, am Rosenmontag auf dem Tie nochmals gemeinsam aufzutreten. Verantwortlich für die Umsetzung sind Markus Lüffe und Sabine Kuhlmann.
§ 7
Auch in der Füchtorfer Bücherei bin ich aktiv. Bekannt ist die Bücherei für die jährliche Durchführung des Sommerleseclubs mit den Grundschulkindern mit einem schönen Abschlussfest samt Eisgutschein. Wir möchten dies zum Anlass nehmen und einen „Narrenleseclub“ ins Leben rufen. Elfen, Elferrat, Ex-Prinzen und Ex-Prinzessinnen sind aufgerufen, bis zum Ende der Sommerferien mindestens drei Bücher aus der Bücherei zu lesen. Als Belohnung winkt für alle fleißigen Leser ein Abschlussfest in unserem Garten. Die Ausgabe der Lesepässe erfolgt am Rosenmontag durch Ruth Buckebrede und Heike Ruhe. Übrigens eine gute Gelegenheit, sich die frisch renovierten Räumlichkeiten der Bücherei einmal näher anzusehen.

§ 8
Neben dem Karneval ist auch die Arbeit in der Lokalpolitik zu meinem Hobby geworden. Als Mitglied in Rat und Ortsausschuss schätze ich den fachlichen Austausch mit meinen Fraktionskollegen der freien Wählergemeinschaft Sassenberg-Füchtorf sehr. Aber auch die Geselligkeit kommt in der FWG nicht zu kurz. Als Highlight wird mir immer wieder vom Bau eines Karnevalswagens für unsere Ex-Prinzen Ludwig Heseker und den Sassenberger Ex-Prinz Karsten Schuckenberg berichtet. Ich denke, dass es nun an der Zeit ist, dass die FWG wieder einen Karnevalswagen baut! Für den Rosenmontagsumzug in Füchtorf! In die Hand nehmen sollen das Ganze Franz Linnemann und Michael Querdel.
§ 9
In diesem Jahr werde ich mein Debüt in der KFD-Theatergruppe geben. Die Damen sind seit eh und je für ihr kurzweiliges Programm bekannt und auch im Karneval des KFV gern gesehen. So auch als Fußgruppe beim Füchtorfer Rosenmontagsumzug. Wir gönnen es euch von Herzen, dass ihr das Programm am Rosenmontag aus der Zuschauerrolle genießen könnt. Aber einen Wunsch haben wir dann doch: Zu guter Unterhaltung gehört auch ein kleiner Snack. Wie wäre es mit Popcorn für das Narrenvolk? Wir wissen dieses Anliegen bei Sylvia Laumann und Gertrud Kleine Hörstkamp in guten Händen.

§ 10
Vor uns stehen zweieinhalb turbulente Wochen, auf die wir uns sehr freuen! Ohne Rückendeckung in der Familie kann das aber nicht funktionieren. Daher möchten wir uns bereits jetzt herzlich bei unseren Eltern, Kindern, Geschwistern, Schwägern und Schwägerinnen für die vielfältige Art der Unterstützung bedanken. Ihr seid diejenigen, die auch wissen, was hinter der Bühne so alles passiert. An euch ergeht der Auftrag, die Geschehnisse „hinter den Kulissen“ im Bild festzuhalten. Die Federführung liegt bei Martin Budde und Nicole Benefader.
§ 11
Ich bin Erzieherin in der Kita „Abenteuerland“ in Sassenberg. Dort ist es gute Tradition, den Altweiberkarneval ausgiebig zu feiern. Morgens gemeinsam mit den Kindern und nachmittags im Rathaus, um den Bürgermeister bei der Verteidigung zu unterstützen. Ich rufe meine Kolleginnen und Kollegen dazu auf, in diesem Jahr die Seite zu wechseln und gemeinsam mit uns das Rathaus zu erobern!

Zum Abschluss möchten wir euch alle herzlich einladen, gemeinsam mit uns einen fröhlichen Rosenmontag zu feiern. Eine besondere Einladung geht an meine Sportfreunde aus den Altherren, dem Freitagssport und der neuen Tischtennisgruppe. Ich weiß, dass ihr gut feiern könnt! Nicht vergessen möchte ich auch Andrea’s Kartenclub, meine Arbeitskollegen und meine Mitstreiter aus dem Stadtrat und den Ausschüssen, die ich gerne davon überzeugen möchte, wie schön der Karneval in Füchtorf ist!

In diesem Sinne ein dreifach kräftiges
FÜCHTORF – Helau KFV – Helau FÜCHTORF – Helau

Der letzte Feinschliff vor der Session

Der letzte Feinschliff bevor die Session richtig Fahrt aufnimmt. Wie im vergangenen Jahr haben wir unseren Fotografen Markus Dömer besucht und Gruppenbilder für die Session gemacht. Seht selbst unter der Rubrik „Der Elferrat“ und „Rot-Weiße Funken“. Wir freuen uns riesig mit allen Füchtorfer Narren auf die Prinzenproklamation am 27. Januar 2024, wenn endlich das bestgehütete Geheimnis im Dorf gelüftet wird.

Ein großer Dank geht an unseren Fotografen Markus Dömer – es war sehr lustig bei und mit dir.

Füchtorfs Narren starten in der „Fünften Jahreszeit“ wieder voll durch

Die 5. Jahreszeit steht nun bald auch in Füchtorf vor der Tür und ist seit dem Wochenende auf dem Füchtorfer Tie nicht mehr zu übersehen. Der Elferrat des KFV hat sich hierzu getroffen und die Flagge des Karneval Füchtorfer Vereine gehisst. In den Karnevalsfarben rot und weiß und mit dem Harlekin als Emblem des KFV kündet sie nun davon, dass Karnevalisten und Aktive in den Endspurt der Karnevalsvorbereitungen eintreten.

Die Flagge des Karneval Füchtorfer Vereine haben die Mitglieder des Elferrats und Prinz Markus II. auf dem Tie gehisst. Bis Aschermittwoch wird sie von der fünften Jahreszeit in Füchtorf verkünden.

Ein voller Erfolg war auch der Kartenvorverkauf der Füchtorfer Jecken. Großer Andrang herrschte am Sonntag in der Gaststätte Artkamp-Möllers. Bereits am frühen Morgen trafen die ersten Karnevalsfreunde ein, um sich die besten Plätze für den Füchtorfer Saalkarneval zu sichern. Um 11 Uhr eröffnete der Elferrat den Kartenvorverkauf für die Prinzenproklamation und den Prinzenball. Beide Veranstaltungen erfreuten sich großer Beliebtheit, so dass sich die Saalpläne rasch auffüllten. Nach 40 Minuten war der Ansturm vorbei und sowohl Narren als auch die Organisatoren zeigten sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Eine weitere Option bietet der „Karneval für Alle“ am Mittwoch, 31. Januar. Für diese Veranstaltung, die um 17:11 Uhr beginnt, gibt es Karten nur an der Abendkasse.

Christina Laumann, Matthias Pries und Ex-Prinz Carsten Schlingmann sicherten sich die begehrten Plätze für die Prinzenproklamation bei den Elferratsmitgliedern Kevin Strotmeier und Thomas Nierkamp.

Auch die Füchtorfer Ex-Prinzen können die tollen Tage kaum noch erwarten. Traditionell kamen sie am Dreikönigstag in froher Runde zu ihrem „Fest der Prinzen“ im Tennisheim zusammen, um sich auf die Höhepunkte der närrischen Zeit einzustimmen. Prinz Markus II. (Niermann) und seine Prinzessin Alexandra I. hatten die mehr als 30 Ex-Tollitäten zusammengerufen. Die Begrüßung und ein Rückblick auf das vergangene jecke Jahr durch Prinzensprecher Christian Laumann sowie einen Ausblick auf die kommende Session durch den Sitzungspräsidenten Robert Budde läuteten den Abend ein. Die geprüften Fakten zum Kassenstand gab es von Uli Niemerg.

Wer denn wohl als Nächster in ihre Reihen aufgenommen wird, war natürlich die zentrale Frage. Doch wird die Antwort auf das wohl bestgehütete Geheimnis im Dorf noch bis zur Prinzenproklamation am 27. Januar auf sich warten lassen. „Wir versprechen euch ein tolles Prinzenpaar, welches sich auf die anstehende Session freut“, ließ Sitzungspräsident Robert Budde wissen. Die Ex-Prinzen sowie alle Aktiven des KFV freuen sich auf die Session und wünschen sich, dass viele Narren dabei sind.

Mehr als 25 Ex-Tollitäten hatten sich im Tennisheim des SC Füchtorf zum Fest der Prinzen eingefunden.

Füchtorfer Karnevalssession 2024

Liebe Karnevalsfreunde, die Abendveranstaltungen „Prinzenproklamation“ am 27. Januar 2024 und „Prinzenball“ am 3. Februar 2024 sind ausverkauft. Eine weitere Option bietet der „Karneval für Alle“ am Mittwoch, 31. Januar. Für diese Veranstaltung, die um 17:11 Uhr beginnt, gibt es Karten nur an der Abendkasse.

Der Karnevalsverein Füchtorfer Vereine freut sich auf euch!